Gewerbe

Im Erdgeschoss des Himmelrich 3 vermietet die abl per Spätsommer 2019 insgesamt 24 Ladenlokale verschiedener Grössen von rund 22 bis 350 m² an kreative Retail- und Gastronomieunternehmen. Weitere Infos für die Bewerbung für eine Retailfläche sind der Linksammlung rechts zu entnehmen. Nachstehend stellen wir die Gewerbetreibenden vor, die ab Sommer 2019 ins Himmelrich 3 einziehen.


Zehn Gewerbebetriebe und drei soziale Institutionien ziehen definitiv ins Himmelrich. Eine Fläche von 120 qm ist noch nicht vergeben, auch Pop-up-Konzepte können dort umgesetzt werden. Für die restlichen Räume laufen Verhandlungen. Im Folgenden stellen wir die Himmelrich-3-Mietenden vor. Die Seite wird laufend aktualisiert.  


Petrus – Pizza, Pasta, Pasticcini
Claridenstrasse 2

«Pastarazzi» erklimmt die Stufen ins «Himmelrich». Vor sechs Jahren haben sich die Obwaldner Köche Markus Hurschler und Benito Omlin der Nudelmeisterei verschrieben. Auf dem Pfad durch die Zentral schweizer Gebirgskette haben sich viele Pilgerinnen und Pilger angeschlossen, und es sind Wegmarkierungen in Stans, Luzern und Sarnen entstanden. Stets mit der italienischen Sonne im Rücken, zaubert das Team leckere Gerichte auf den Tisch. Für das «Himmelrich» befeuern die Pastaboys einen Pizzaofen nach neapolitanischer Art. «Petrus» wird das jüngste Lokal getauft. Pizza, Pasta und Pasticcini werden die hungrigen Mägen füllen. Geht man durch die Pforte in das «Petrus», gelangt man sofort zu zwei Flügeln: einem Café und einem Restau rant. Das Café lädt zum Bleiben, Studieren, Besprechen und das Restaurant zum schnellen Mittagstisch oder am Abend zum ausgiebigen Genuss. Wir freuen uns auf das Abenteuer.

www.pastarazzi.ch


Kaffeekranz – aber nicht nur
Claridenstrasse 4

Nach der Lancierung ihres Kaffeecaterings und einer mobilen Kaffeelösung in der Personenunterführung Süd am Bahnhof Luzern klopfen Patrick Lüthold und Florian Junker an die Pforten des «Himmelrich». Die beiden kreieren ein komplettes Angebot von der grünen Kaffeebohne bis zum schwarzen Kaffee in der Porzellantasse. Mit einer Show-Rösterei wird gezeigt, wie aus erlesenem Rohkaffee schwarzes Gold entsteht. Im Barista-Corner gibt es alles, was man zur Extrak tion viskoser Espressi und zum Brühen von feinstem Kaffee benötigt. Und im gastronomischen Teilbereich entsteht ein Raum für Kulinarik, der über den Rand der Kaffeeuntertasse hinausragt. Ob cremiger Cappuccino, ein kühles Glas Weisswein oder ein frisch gezapftes Feierabendbier: «Kaffeekranz» lädt zum Verweilen und Geniessen ein. 

www.kaffeekranz.ch


einzigart – selected design neu auch in Luzern
Claridenstrasse 4 

Zürichs erfolgreichstes «Warenhaus» für ausgesuchtes Design mit Produkten, die das Leben verschönern, bietet das besondere Einkaufserlebnis für Designliebhaber – ab Sommer 2019 neu auch in Luzern. einzigart – selected design gilt als Pionier unter den zahlreichen Concept Stores. Das mit Leidenschaft und Kennerblick kuratierte Angebot umfasst über 1’000 unterschiedliche Produkte, die durch ihr ausgewogenes Verhältnis zwischen Funktionalität, Materialität und Form bestechen. Minimalistisch und stilvoll präsentiert einzigart weltberühmte Klassiker und zahlreiche «Must-haves» von heute und morgen. Dazu gehören Möbel für innen und aussen, Praktisches für Küche und Bad, nützliche Accessoires und Textilien sowie Spiele und Spielzeug aus einzigartigen Manufakturen. Aber auch Design-, Kunst- und Bilderbücher, speziell produzierte Lebensmittel und Körperpflegeprodukte oder Einrichtungs- und Stilberatungen gehören zum hoch stehenden Angebot. Mit einzigart – selected design wird das Himmelrich wohnlich und stilvoll. 

www.einzigart.ch // shop.einzigart.ch 


manoAmano Kunsthandwerk regional produziert
Claridenstrasse 6

manoAmano – frei übersetzt «Hand in Hand» oder «von Hand zu Hand» – ist Plattform und zugleich Ausstellungs- oder Verkaufsraum für regional produziertes Kunsthandwerk. Alles, was in diesem kleinen, aber feinen Lokal ausgestellt oder verkauft wird, ist von Hand gemacht: Geschenke, kleine Mitbringsel oder etwas Schönes für Zuhause. Bei manoAmano findet man Kleider, Schmuck, Taschen, Bilder, Öle und Essige, Dekorationsgegenstände, Düfte und vieles mehr – allesamt handgefertigte Unikate oder Werke in limitierter Auflage. manoAmano ist direkt mit den Räumlichkeiten von
crea-arte an der Claridenstrasse verbunden und sucht Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, Kreative, (Hobby-)Künstlerinnen und Künstler, die ihre Werke verkaufen, präsentieren oder ausstellen wollen.
Möchtest du mehr Informationen über das Projekt erfahren und einen aktiven Beitrag für ein besonderes, trendiges, kreatives, hübsches, feines oder schickes Angebot leisten? Dann melde dich direkt bei Claudia Talotti, mano@crea-arte.ch. 


Vicino Luzern – nah an den menschen
Claridenstrasse 6

Ältere Bewohnerinnen und Bewohner im Neustadtquartier können sich freuen: Vicino Luzern zieht mit seinem Treffpunkt und dem Büro des Quartierstandorts ab Juli 2019 ins neue Himmelrich 3. Der Pavillon zieht weiter in ein neues Quartier. Mit den Erfahrungen aus der Pilotphase hat der Verein
Vicino Luzern sein Angebot differenziert und weiterentwickelt. Als breit abgestütztes Netzwerk erfüllt er heute den Auftrag, ältere Menschen in ihrem Lebensumfeld zu unterstützen. Vicino bietet ein vielfältiges Angebot mit Suppentopf, Kaffee und Kuchen, Digitreff, Deutsch im Pavillon, Spiel, Spass & Jass, Stammtisch im Tavolino, Stricken oder neu auch mit dem Café Balance. Hinter allen Angeboten stehen Partner-Organisationen des Vicino-Netzwerks. Neben den Aktivi täten bietet Vicino Informationen über spezifische Dienstleistungsangebote, berät Ratsuchende und vermittelt
bei Bedarf geeignete Angebote. Corinne Küng wird auch in Zukunft Vicino-Standortleiterin Neustadt bleiben und für die Bewohnerinnen und Bewohner da sein. 

www.vicino-luzern.ch


crea-arte – Glasperlen machen glücklich
Claridenstrasse 6

Ihre Leidenschaft ist die Flammenarbeit. Ihre Faszination gilt den Farben und ihre Liebe der Kreativität. Mit der crea-arte Glasperlenmanufaktur bringt die Luzerner Glasperlenmacherin, Kursleiterin und Schmuckdesignerin Claudia Talotti ein altes Kunsthandwerk ins Himmelrich 3. crea-arte bietet alles rund um Herstellung von Glasperlen und Schmuck: ein bunter Mix aus verschiedenen Materialien, ein umfassendes Angebot an Kursen für Anfänger, Hobbyperlerinnen und Profis sowie Beratungen. Für alle, die Faszination Glasperlen in Form von Geschenken teilen möchten, eignen sich die einzigartigen Eigenkreationen von cTalotti bestens. Mit ihrem Enthusiasmus, ihrem Flair für Farben und kunsthandwerklichem Können entstehen individuelle Schmuckstücke und Accessoires für jeden An lass. Lust auf handgemachte Murrine, Millefiori oder Twister? crea-arte ist der bunte und kreative Treff punkt, um Neues zu entdecken oder die eigene Kreativität auszuleben.

www.crea-arte.ch


Denner – geniessen und sparen
Bundesstrasse 12

Bereits vor Ladenöffnung werden die ersten Gipfeli frisch gebacken und ein angenehmer Brotduft be grüsst die Kundschaft im neuen Denner im Himmelrich. Gleich beim Eingang heisst uns die farbenfrohe Früchte- und Gemüse-Auslage willkommen. In der hellen und übersichtlichen Filiale lassen sich die Einkäufe für den täglichen Bedarf bequem erledigen. Das Sortiment lässt keine Wünsche offen: Neben allerlei Nützlichem für Haushalt und Körperpflege bietet der Denner viel Frisches und Genussvolles, zum Beispiel das Angebot an IP-SUISSE-Produkten aus Schweizer Landwirtschaft und enerBiO-Produkten – biologisch und ohne Zusatzstoffe. Die Kunden haben zudem eine grosse Auswahl an Weinen aus den beliebtesten Anbaugebieten rund um den Globus. Auch hier gilt: Top-Qualität zu den gewohnt tiefen Denner-Preisen.

www.denner.ch


Restaurant Majorelle – orientalische Küche neu interpretiert
Himmelrichstrasse 12

Gemütliche Atmosphäre, liebevoll gestaltete Räume, ein einzigartiges Lichtkonzept und dazu ein aussergewöhnliches Essensangebot – das ist das Restaurant Majorelle. Younes El Kinani und Franziska Rohrer interpretieren im Lokal an der Ecke Bundesstrasse/Himmelrichstrasse die orientalische Küche neu. Gekocht werden traditionelle Gerichte kombiniert mit modernen Einflüssen. Alle Speisen werden frisch mit lokalen Zutaten zubereitet und mit authentischen Gewürzen verfeinert. Die orientalische Küche ist eine Genusskultur. Essen bedeutet nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern ist auch ein genüssliches, soziales Miteinander. Deshalb sind die Gerichte zum Teilen gedacht. Ob im Restaurant, an der Bar oder in der gemütlichen Café-Ecke mit verschiedensten Zeitschriften und Zeitungen – das Majorelle wird mit viel Herzblut und Liebe zum Detail einzigartig gestaltet. Jeder Löffel, jede Schale, jeder Stuhl und jeder Tisch ist persönlich ausgesucht und zusammengestellt.

www.restaurantmajorelle.ch


fein.fair Laden Kaffeebar Nachhaltiger Genuss im Quartier

Nachhaltig produzierte Lebensmittel aus der Region bringen den Genuss der Natur ins Quartier – so das Credo von fein.fair. Ab September bietet Brigitte Haefeli in ihrem Laden im Himmelrich 3 Köstlichkeiten aller Art an: Neben fair gehandelten Spezialitäten von Kleinbetrieben finden Quartierbewohnerinnen und -bewohner im Laden auch Produkte für den täglichen Bedarf wie saisonales Gemüse, diverse Backwaren, Geträn ke, Teigwaren oder Milchprodukte. fein.fair ermöglicht Genussmomente und bietet Raum, um einfach mal Pause zu machen. So stehen auch kleine und grössere Snacks für eine Zwischenverpflegung bereit, entweder zum Mitnehmen oder zum Geniessen vor Ort. Dazu wird erstklassiger Kaffee angeboten – aus der Region, von einer Luzerner Rösterei.

info@feinfair.ch


Spitex Stadt Luzern Überall für alle
Himmelrichstrasse 14

Die Spitex Stadt Luzern unterstützt Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, ihr Leben zu Hause weiterzuführen. An der Himmelrichstrasse 14 eröffnet die öffentliche Spitex Anfang September 2019 einen neuen Standort. Möglichst lange selbstbestimmt im vertrauten Umfeld
leben – dieser Wunsch ist unter Luzernerinnen und Luzernern ungebrochen. Gesundheitliche Einschränkungen lassen diesen Wunsch jedoch allzu oft und llzu schnell unrealistisch erscheinen. Dabei wäre dies mit entsprechender Unterstützung im Alltag in vielen Fällen kein Problem. Die Spitex Stadt Luzern richtet ihre Dienstleitungen am individuellen Bedarf der/des Einzelnen aus: Mehrere Einsätze am Tag oder nur einmal pro Woche? Hilfe bei der täglichen Pflege oder Behandlung einer chronischen Wunde? Jeder Einsatz ist anders.
Anfang September 2019 zieht das Team Obergrund der Spitex Stadt Luzern an die Himmelrichstrasse 14. Die Mitarbeitenden freuen sich auf die neuen Räumlichkeiten und die tolle Lage mitten in ihrem
Einsatzgebiet. Nahe bei den Klientinnen und Klienten zu sein, wird für die Mitarbeitenden der Pflege und Betreuung zunehmend wichtiger. Am neuen Standort bekommt das Team künftig hautnah mit, was im Quartier vor sich geht, und wird Teil davon. Die kurzen Wege machen es ausserdem möglich, mit nur einem Auto auszukommen. Der Grossteil der Einsätze wird schnell und umweltbewusst mit E-Bikes erreicht werden. Die räumliche Nähe funktioniert natürlich auch andersherum: Die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers können sich direkt vor Ort bei der Spitex informieren – von Angesicht zu Angesicht, von Mensch zu Mensch. Auch mit Organisationen vor Ort, wie Vicino
oder Contenti, möchte sich die Spitex Stadt Luzern verstärkt vernetzen und so ihrer Rolle als Bindeglied zwischen Klientinnen, Klienten, Angehörigen und Ärzten noch besser gerecht werden.

www.spitex-luzern.ch


Stiftung Contenti  Wohnen mittendrin
Himmelrichstrasse 16

Menschen mit Beeinträchtigungen sollen an unserer Gesellschaft teilhaben können wie alle anderen auch. Das Himmelrich kommt dieser Zielsetzung einen Schritt näher: Auf drei Etagen entstehen vier Clusterwohnungen für 20 Bewohnerinnen und Bewohner mit einer Beeinträchtigung. Dass in der neuen Überbauung Himmelrich 3 auch 20 Menschen mit einer erheblichen Beeinträchtigung leben werden, ist leider noch immer keine Selbstverständlichkeit. Die gesellschaftliche Normalität ist
noch immer, dass Menschen mit besonderen Bedürfnissen in besonderen Häusern (mit toller Aussichtslage, aber ohne ÖV-Anbindung) abgesondert leben. Im Himmelrich wird es anders, dort erstellt die Stiftung Contenti vier Clusterwohnungen und setzt die Idee einer inklusiveren Gesellschaft um. «Doch es reicht nicht, Angebote und Infrastruktur für Menschen mit einer Behinderung an einem zentralen Ort zu bauen. Es muss sich auch in den Köpfen und Herzen der Menschen etwas bewegen», sagt Bruno Ruegge, Geschäftsleiter der Stiftung Contenti. Das ist nicht immer einfach und mit verschiedenen Fragen verbunden: Wie soll ich mit einer offensichtlich beeinträchtigten Person umgehen? Was mache ich mit meinen Gefühlen der Unsicherheit, vielleicht auch mit meiner Betroffenheit? Solche Fragen stellen sich oftmals in beide Richtungen. «Wir müssen den gegenseitigen Umgang nach einer Phase der ‹Entwöhnung› wieder lernen. Dabei dürfen auch Fehler passieren. Wichtig ist, dass wir es wagen: Zusammen machen wir den Himmel reicher», so Ruegge.

Contenti ist wohl reich an menschlicher Vielfalt, aber «arm im Portemonnaie». Unser Himmelrich ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich: Hier geht's zur Spendenifno. Herzlichen Dank!

www.contenti.ch 


Himmelrichoptik – sorgt sichtbar für Furore und Kultur
Himmelrichstrasse 16 

Geschäftsleiter Thomas Käch und sein Team freuen sich sehr, mit der Himmelrichoptik das Luzerner Augenoptiker angebot zu bereichern. Mit einem schmucken, charismatischen Laden und einer weltweit einzigartigen Laden gestaltung wird das Optikergeschäft garantiert visuell für viel Euphorie und Furore sorgen. Im Angebot sind alle Bereiche der Optometrie und damit verbundene Serviceleistungen – auf höchstem Niveau: Brillen, Kontakt linsen, sämtliche Varianten von Sehtests und viele weitere Informationen rund um das Auge. Auch Luzerner Kultur im eigentlichen Sinne wird im Optikergeschäft ein Thema sein. So wird ein Besuch der Himmelrichoptik an der Himmelrichstrasse beim Bleichergärtli zu einem Erlebnis mit vielen Sinnen. Die Himmelrich optik GmbH ist ein Start-up-Unternehmen mit viel Filialcharakter. Alle Kundendaten der Pfistergassoptik werden mit den Daten der Himmelrichoptik verbunden sein.

www.pfistergassoptik.ch


Orthopädie Graf – Manufaktur für Orthopädie und Schuhtechnik
Bundesstrasse 18

Mitte August 2019 zieht Elias Graf mit seinen Mitarbeitern von Kriens nach Luzern. Auf zwei Etagen eröffnet er im Himmelrich 3 ein Ladengeschäft mit Werkstätten. Im Erdgeschoss widmen sich ausgewiesene Fachleute der Beratung und dem Verkauf von konfektionierten orthopädischen Hilfsmitteln, Sanitätsartikeln sowie bequemen und eleganten Schuhen. Auch Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühle sind bei «Orthopädie Graf» erhältlich. Angegliedert an den Laden entstehen Kabinen zur Vermessung und Anpassung von höchst individuell angefertigten Orthesen, Prothesen und Korsetten und natürlich auch von Konfektionsstrümpfen und Bandagen. Hier erfolgen die Fuss- und Ganganalysen für die Herstellung von orthopädischen und sensomotorischen Schuheinlagen, Serien- und Massschuhen. Im Obergeschoss befinden sich die orthopädietechnischen und orthopädieschuhtechnischen Werkstätten. Elias Graf und sein Team richten ihr Hauptaugenmerk
auf persönliche Beratung, gepflegtes Design, Achtsamkeit, Kontinuität in Angebot und Qualität sowie auf Innovation und Kreativität – stets auf der Suche nach der individuell angemessensten Lösung. Orthopädie Graf baut auf Vertrauen, Verlässlich keit und gegenseitige Wertschätzung und macht das «Himmelrich» einfach mobiler. 

www.orthopaedie-graf.ch