Kooperation Industriestrasse (KIL)

Fünf Genossenschaften – unter ihnen die abl – haben sich zur Kooperation Industriestrasse Luzern (KIL) zusammengeschlossen, um dereinst das Areal Industriestrasse neu zu bespielen und zu bebauen. Das ist eine Folge der Initiative «Ja zu einer lebendigen Industriestrasse», die von der Stadtluzerner Bevölkerung im Jahr 2012 angenommen worden war. 

Hier finden Sie Informationen zum Projektwettbewerb sowie Artikel zum Thema im abl-magazin. Weitere Informationen finden Sie unter der Webseite der Kooperation Industriestrasse

Voraussichtlicher Zeitplan

2019       Dialogphase
2020 Fertigstellung Gestaltungsplan
2021 Baustart erste Etappe
2023 Bezug erste Etappe und Baustart zweite Etappe
2025 Bezug zweite Etappe


Zurzeit befindet sich das Projekt in der «Dialogphase», ein Verfahren bei dem alle Interessengruppen eingeladen sind, sich bei der Planung mit ihren Ideen einzubringen. Informationen zu den themenspezifischen Anlässen und Anmeldung finden Sie hier

Der Wettbewerb für die Arealentwicklung Industriestrasse ist abgeschlossen. Das Preisgericht wählte insgesamt drei Siegerprojekte: Der Gewinner in der Kategorie Städtebau/Aussenraum ist massgebend für die Entwicklung des Areals (Rolf Mühlethaler mit Christoph Schläppi «mon oncle»). In der Kategorie Gebäudetypologie gestalten drei Architekturbüros die Bauten aus (Rolf Mühlethaler mit Christoph Schläppi «mon oncle»; toblergmür Architekten «LUDOVILLE»; ro.ma architekten «INDU»). 

Kooperation Industriestrasse Luzern (KIL)
allgemeine baugenossenschaft luzern abl
Baugenossenschaft Wohnwerk Luzern
Liberale Baugenossenschaft Tribschen-Sternmatt Luzern
Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Industriestrasse GWI
WOGENO Luzern Genossenschaft