Agenda

Anmeldeschluss für den Jahresausflug zum Titisee im Schwarzwald ist der 17. August 2018! Anmeldetalon und weitere Informationen finden Sie in der Juli-Ausgabe des abl-magazins.

Am 17. und 18. August 2018 geht das Openair Funk am See auf der Lidowiese in Luzern über die Bühne. Das grösste Gratis-Openair der Zentralschweiz findet alle zwei Jahre statt. Dieses Jahr steigt im Anschluss an das Openair zum ersten Mal eine Afterparty im Verkehrshaus Luzern. Die Afterparty ist zugleich das Jubiläumsfest von 20 Jahren Radio 3FACH. 

Programm und Informationen 


Am 25. und 26. August 2018 findet das Kinderkulturfestival am Tribschenhorn zum dritten Mal statt. Der Eintritt ist frei. Das Programm hat es in sich. Richtig Kind sein und viel Sirup trinken ist angesagt.
Hier geht's weiter zu Programm und Infos.  

Ein geschichtlicher Blick auf die Gegenwart

«Talk im Untergrund» startet mit abl-Präsident Ruedi Meier und Urs Häner. Häner ist ein Be -
wohner und Kenner des BaBeL-Quartiers, der auch die «UntergRundgänge» lanciert hat. Meier hat vor 30 Jahren als Herausgeber des Katalogs «Heraus aus Dreck, Lärm und Gestank. Bilder aus dem Luzerner Untergrund» auf ein vernachlässigtes Quartier aufmerksam gemacht. Wie blicken die beiden heute auf das Quartier? Was hat sich seitdem getan? Wo ist ein Wandel festzustellen? 

Moderation: Christine Weber
Die Sommerausgabe des Erzählcafés widmet sich dem Thema Bahn-, Tram- und Busfahren vor fünfzig und mehr Jahren. 

Bestimmt werden einige der Anwesenden zu berichten wissen, wie es damals war, als in Lu-zerns Strassen noch Trams unterwegs waren, oder von ihren früheren Erfahrungen mit dem öffentlichen Verkehr an andern Orten in der Schweiz und im Ausland. Wir freuen uns, wenn abl-Genossenschafterinnen und Genossen-schafter im Publikum sind. Als Ehrengast wird der letzte Luzerner Trampilot Alfred Keller, er wohnt bei der abl, dabei sein. Ebenfalls willkommen sind Bilder oder Gegenstände, die das Bahn-, Tram- und Busfahren in den Fünfziger- und Sechziger-Jahren des letzten Jahrhunderts veranschaulichen. Auch mit Kaffee und hausgemachtem Gebäck soll das Erzählcafé seinem Namen erneut gerecht werden. 

Pfarreisaal St. Anton, Langensandstrasse 5, Luzern 
Achtung. Fertig. Wohnen! 

Die abl informiert am 15. September zum Vorgehen bei der Vermietung. Direkt auf der Baustelle im Himmelrich 3 simulieren wir ein Online-Bewerbungsbeispiel und schildern Details zu den Wohnungen sowie zum Aussenraum und den Gemeinschaftsflächen.

Die Veranstaltung dauert rund eine halbe Stunde. Um der Nachfrage auf alle Fälle gerecht zu werden, findet der Anlass insgesamt sieben Mal zwischen 9.00 und 15.30 Uhr statt. An jedem Veranstaltungsblock werden dieselben Informationen kommuniziert – wählen Sie also die Uhrzeit, die Ihnen am besten passt. Die Anmeldung hierzu erfolgt online unter: www.abl.ch/infoanlass. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! 

Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Veranstaltung Fragen zu stellen. Informationsbroschüren mit Details zu Wohnungen, Vermietung, Preisen etc. sind ebenfalls vor Ort erhältlich.

Die August-Ausgabe des abl-magazins beschäftigt sich zudem von A bis Z mit dem Himmelrich 3. Es ist ab Mittwoch, 15. August, hier online verfügbar. Sie finden darin erste Eindrücke zum Innern der Siedlung mit Beispiel-Grundrissen, Infos zum Vorgehen bei der Vermietung und zur Gestaltung der Gemeinschaftsflächen und Aussenräume.

Veranstaltungsort Infoanlass: Gastrolokal, Baustelle Himmelrich 3, Eingang gegenüber Claridenstrasse 1, 6003 Luzern
Zum Abschluss des Sommers im Weinbergli lädt die abl zu einer feinen Grillade für die Weinbergli-Nachbarschaft auf. Grilliert wird im Gebenegg-Park beim Gebenegg-Spielplatz. 
Treffpunkt: Bahnhof Torbogen Leitung: Sophie Marty
Bernstrasse und Kunst?

Am 4. Oktober steht die Kunst im Zentrum. Es haben immer schon Künstlerinnen und Künstler im Quartier gewohnt. Und mit der Zwischennutzung «Tatort» ist ein kleines Atelierhaus entstanden. Wie wirkt die Kunst in diesem Quartier? Was schätzen die Kunstschaffenden an dieser Ecke von Luzern? Zum Talk eingeladen sind Adriana Zürcher (Tatort Bernstrasse), die Künstlerin und Lebenskünstlerin Irma Stadelmann sowie der Künstler Marco Schmid. 

Moderation: Christine Weber
Mobilität im Untergrund

Rund 12'600 Fahrzeuge verkehren täglich auf der Bernstrasse in beiden Richtungen. Welche Auswirkungen hat die Mobilität auf das BaBeL-Quartier? Wie gehen Expertinnen und Experten mit dem grossen Verkehrsaufkommen um? Und welche Auswirkungen hätte eine Tempo-30-Zone? Im «Talk» wird diskutiert mit Roger Sonderegger, CVP-Grossstadtrat, Vorstandsmitglied der BG Matt und Mobilitätsexperte, mit Milena Scherrer, Stv. Bereichsleiterin Mobilität Stadt Luzern und mit Stefan Brücker, engagierter Tempo-30-Befürworter, Bewohner des BaBeL-Quartiers und im BaBel-Verein zuständig für Mobilität. Der Kanton Luzern nimmt zum Thema keine Stellung.

Moderation: Christine Weber
Untergrund kontrovers

Die Bernstrasse als Lebensraum zur Diskussion. Bewohnerinnen und Bewohner erzählen, wie sie die Entwicklung des Quartiers erleben, was sie beschäftigt und manchmal auch ärgert. Spannend und kontrovers. Mit Reto Burch, Projektleiter Quartierentwicklung Stadt Luzern, Sam Pirelli, kritischer Quartierbewohner und Alex Willener, Dozent und Projektleiter - HSLU Soziale Arbeit.

Moderation: Christine Weber