Himmelrich 3

Nachhaltige Kinderkleider in Luzern: Der Sprössling beginnt zu wachsen

An der Claridenstrasse zieht im nächsten August ein Kinderkleiderladen mit hohen
 Ansprüchen an Qualität und Herstellung ein.

Franziska Portmann (links) und Vera Baumann im Rohbau ihrer zukünftigen Geschäftsräumlichkeiten.

Franziska Portmann und Vera Baumann kreieren mit dem Laden «Sprössling» ein neues Angebot für nachhaltige Kinderkleider mitten in Luzern. Die beiden Textildesignerinnen haben langjährige Erfahrung mit dem Verkauf von Kleidern und als Mütter eigener «Sprösslinge» wissen sie zudem nur zu gut, was Kleider täglich leisten müssen.


Die Luzernerinnen möchten dem Trend zu rasch verbrauchten Billigkleidern entgegensteuern und den Wert von Kleidern auch im Kindersegment in den Fokus rücken. «Was wir verkaufen, soll man lange tragen können», erzählt Franziska Portmann. Sie würden deshalb auf bewährte kleinere Labels setzen, die ihre Produktionsmethoden transparent machen. Obwohl der Fokus auf Neuwaren aus nachhaltiger Produktion liegt, ist dabei auch Kreislaufwirtschaft ein wichtiger Punkt. So wird der «Sprössling» Secondhand-Kleider im Sortiment haben und einen eigenen Reparaturservice anbieten.

Shop-in-Shop an der Alpenstrasse
Geboren wird der «Sprössling» im nächsten Sommer, wenn der Innenausbau an der Claridenstrasse fertiggestellt ist und damit auch die Gewerbelokale im Parterre bezugsbereit sind. Wer schon vorher einen Eindruck des sorgfältig durchdachten Ladenkonzepts erhalten möchte, schaut ab März im «Früh’ling» an der Alpenstrasse vorbei. In dem Laden, in dem Franziska Portmann bis zur Eröffnung tätig ist, machen die beiden Gründerinnen nämlich einen Shop-in-Shop und lancieren gleichzeitig bereits den Onlineverkauf des Sprösslings.